iPhone 8: Produktion angeblich „einen Monat im Rückstand“

    13

Der Zeitplan bei der Produktion des iPhone 8 soll „etwa einen Monat im Rückstand“ sein.

Dies behauptet das Wall Street Journal in einem am Abend erschienenen Report.

Die Produktion der randlosen OLED-Displays und die neue Gesichtserkennung haben laut Bericht für größere Verzögerungen gesorgt.

Apple-Zulieferer Foxconn arbeitete aber daran, die Zeit aufzuholen und versuche auch, weitere Arbeitskräfte in seinen Fabriken einzustellen.

Dass das iPhone 8 anfangs schwer erhältlich sein soll, hatte vor Wochen schon der in der Regel gut verdrahtete Analyst Ming-Chi Kuo behauptet – iTopnews.de berichtete. Er sprach davon, es bleibe bis Anfang 2018 schwierig, ein iPhone 8 in den Händen zu halten.

Aufwändige Produktion

Der Produktionsprozess des neuen iPhone 8, so das Wall Street Journal, sei aufwändiger als die Produktion der aktuellen Samsung-Flaggschiffe. Es seien deutlich mehr Produktionsschritte nötig, so könne es auch schneller zu Fabrikations-Fehlern kommen.

Event am nächsten Dienstag bringt Klarheit

Offizielle Erkenntnisse zu den Lieferzeiten werden wir erst am Dienstag bekommen. Dann findet das Apple Event zu den drei neuen Modellen im Apple Park statt. Beginn: 19 Uhr. Apple streamt die Veranstaltung live auf iPhone, iPad und Apple TV.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig