iPhone 8: Apple angeblich extrem von Samsung abhängig

    9

Muss Apple für das iPhone 8 mehr auf Samsung als Zulieferer bauen, als ihnen lieb ist?

Wie der bekannte und in der Regel treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo mitteilte, sind die Südkoreaner derzeit die einzige Firma, die randlose Displays für das iPhone 8 liefern kann.

Diese Monopolstellung scheinen die Asiaten auch auszunutzen: Zwischen 120 und 130 US-Dollar sollen die Bildschirme kosten.

Das wäre mehr als doppelt so viel wie Apple derzeit für die 5,5 Zoll Displays des iPhone 7 Plus zahlt. Aktuell liegt der Kurs etwa zwischen 45 und 55 US-Dollar.

Kuo hat keinen Hinweis auf möglichen zweiten OLED-Zulieferer

Dementsprechend sucht Apple wohl gerade mit Hochdruck nach einem zusätzlichen OLED-Zulieferer. Auf die Frage, welches Unternehmen das sein könnte, gibt Kuo in seiner Investoren-Notiz aber keine Antwort.

Außerdem ist das Interessante an Kuos Aussagen, dass der Analyst kein definitives Statement zum Thema Touch ID im iPhone 8 abgegeben hat. Er sagte zwar, dass alle Technologien, die zur User-Authentifiziertung statt der vermuteten Gesichtserkennung Face ID verbaut sein könnten, nicht so effektiv wie diese seien – schloss aber keine Variante, auch nicht Touch ID auf der Rückseite, aus.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Sej

    Moin zusammen, bin Ende
    September in New York und wollte mal euch fragen, ob es sich lohnt das neue iPhone dort zu kaufen, also preislich. Was meint ihr? Bei einem Kurs von 1 zu 1,19 würde ich bei 999 $ ca. 838 € zahlen. Habe jedoch gehört, dass dann darauf noch eine MwSt erhoben wird. In New York ca. 8 %. Kann das jemand bestätigen? Dann wäre ich ja doch wieder bei 960 € und könnte es mir gleich hier holen. Bitte um Feedback. Vielen Dank euch.

    • SogIned

      die 8% wirst Du wohl nicht zahlen müssen bzw. kannst Du dir erstatten lassen aber bei uns fällt ja dann 19% Einfuhrunsatzsteuer sowie möglicherweise Zoll an – lohnst sich also nicht. Solltest Du es „schmuggeln“ und wirst entdeckt, wird es richtig bitter

      • WaveMan

        Genau, zahlt sich nicht aus und es gibt etliche die dann richtig gut Strafe gezahlt haben.

    • Valerion Valve

      Also bei uns zulande wird ja nicht 1:1 in Euro umgerechnet und nur noch der Urheberrechtszuschlag draufaddiert und das war‘s. So, wie das iPhone 7 in den USA 659 US$ und bei uns 759€ kostet, ist davon auszugehen, dass, sollte sich der Preis von 999$ bewahrheiten, es bei uns auf einen Preis in Höhe von ca. 1.149€ hinauslaufen könnte (inkl. MwSt.). In Zollangelegenheiten hingegen bin ich leider nicht bewandert.

      • Awesome

        Vergiss nicht, dass die Preise im US-Store ohne Taxen sind. Das Urheberrechtszuschlag ist richtig. Jetzt ist nur die Frage, welcher Wechselkurs angewendet wird. Also ich würde bei 999$ bei uns auf 1099€ ?

        • Valerion Valve

          Ich hoffe. Einerseits bin ich verdammt aufgeregt, andererseits schreckt solch ein Preis nur für das Basismodell etwas ab. Aber sind ja glücklicherweise nur noch fünf Tage ??

          • Awesome

            Ja, kann es kaum noch erwarten. Noch 5 mal schlafen ?

    • Awesome

      Lohnt sich nicht, da du es verzollen musst. Ab 750€ wird nicht mehr pauschal versteuert. Es kommen Einfuhr- und Zollgebühren auf dich zu. Um die 8,375% Taxen ( Staaten abhängig) anrechnen lassen zu können, muss der Store dir eine Bescheinigung ausfüllen. Ob die das können oder machen sei dahin gestellt. Das andere wäre, dass der Ladestecker auf US -Basis ist, was hier jedoch das kleinste Problem wäre.
      Aber ich gehe davon aus, dass das neuste IPhone nicht groß vorrätig in den Stores vorhanden sein wird!(September)

  • Sej

    Okay, Danke für euer Feedback ?