ARKit: Führt Apple AR-Features für Selfies ein?

    1

Die Technik des neuen iPhones könnte für atemberaubende Manipulation von Selfies genutzt werden.

Der Blogger Mike Rundle hat eine interessante Analyse der Fähigkeiten des neuen iPhones erstellt. Er kommt zu dem Schluss, dass Apple die Face-Unlock-Technologie mit AR verknüpfen wird.

Features um Selfies mit Overlays automatisch in lustige Bilder zu verwandeln, sind unheimlich beliebt.  Snapchat hat sich den Effekt „Lenses“ durch eine Firmenübernahme sogar 150 Millionen Dollar kosten lassen.

Ein Hit im App Store war MSQRD (masquerade) – nachdem die App in kürzester Zeit 25 Millionen Downloads verzeichnete, wurde sie von Facebook übernommen, um Snapchat etwas entgegensetzen zu können.


Apple wird die technologische Führung übernehmen

Es erscheint also plausibel, dass Apple in diesem beliebten Bereich die technologische Führung übernehmen möchte. Die Frontkamera des kommenden iPhone soll mit angeblich 60 Bilder pro Sekunde ausreichend schnell für fortschrittliches AR-Tracking sein.

Stellt Euch vor, Ihr könntet Euer Gesicht perfekt virtuell schminken und mit einer dreidimensionalen Clownsnase versehen. Die kreativen Möglichkeiten wären unbegrenzt.

MSQRD — Live-Filter für Video-Selfies
(6820)
190 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.