Apps für iOS auf dem Mac: Können die eigentlich weg?

    8

Wie sinnvoll sind eigentlich iOS-Apps auf dem Mac?

Ihr kennt das Problem vielleicht: In Eurem iTunes auf dem Mac oder auch auf dem PC sind nach wie vor zahllose iOS-Apps geladen – und das, obwohl Ihr Euer iPhone oder iPad kaum oder gar nicht mehr per Kabel mit iTunes synchronisiert.

Trotzdem speichert iTunes die Apps nach wie vor unverdrossen ab, und lädt weiterhin aktualisierte Versionen. Diese Daten fressen naturgemäß jede Menge Speicherplatz. Kann man sie nicht einfach löschen?

Antwort in den meisten Fällen: Man kann! Wenn Ihr iTunes gar nicht mehr zum Synchronisieren mit iPhone oder iPad verwendet, merkt Ihr davon gar nichts. Und wenn Ihr Euer iOS-Device doch einmal per Kabel synchronisiert, wird iTunes meckern, dass sich darauf Apps befinden, die nicht auf dem Mac liegen. Dann wird es die Apps brav zurück auf den Mac kopieren. Aber auch das ist halb so wild. Wichtig ist nur: Eure Apps auf iPhone oder iPad sind vom Löschen auf dem Mac nicht betroffen.

19,1 GB eingespart

Und so geht’s: Ihr wählt in iTunes mit Command-A alle Apps aus, löscht sie mit der Zurück-Taste, und bestätigt das Verschieben in den Papierkorb.  Den leert Ihr aus – fertig!

Wir haben das gerade auf einem der iTopnews-Macs erledigt. 416 gelöschte Apps sorgen für 19,1 GB mehr Platz auf dem Rechner. Und wir finden: Zeit wird’s, dass Apple diese antiquierte App-Speicherung auf dem Mac abschafft. Ab damit in die Cloud! (via MacWorld)

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.