Apple: Entwickler-Portal wurde nicht gehackt, es war ein Bug

    0

Apple hat sich zu den gestrigen Problemen im Entwicklerportal geäußert.

Gegenüber MacRumors sagte das Unternehmen in einem Statement, dass ein kurzzeitiger Bug dafür gesorgt habe, dass Adressen im Portal zwischenzeitlich falsch angezeigt wurden. Die Behebung dieses Problems war auch der Grund dafür, dass die Entwickler-Seite kurzzeitig nicht erreichbar war.

Es gab zu keiner Zeit ein Sicherheitsproblem oder gar einen Hack, so Apple weiter. Keine App-Informationen wurden unrechtmäßig übermittelt oder gar Accounts gehackt.

Das berichtete iTopnews.de zum Thema am 6. September um 23.13 Uhr

Seit einigen Stunden befindet sich die Apple-Seite für Entwickler im Wartungsstatus.

Mehrere Entwickler melden auf Twitter, dass die Adresse ihres Developer-Accounts durch eine Adresse in Russland ersetzt worden sei.

Das US-Portal macrumors spekuliert, es könne sich möglicherweise um einen Hack handeln. Zur Stunde eine reine Spekulation.

Klar ist nur: Wer sich auf der Entwickler-Seite einloggen will, erhält die Meldung „We’ll be back soon“.

Es könnte sich also auch um Server- oder System-Probleme handeln.

2013 gab es einen Hack ohne Folgen

Bereits 2013 wurde das Apple Developer Center von Hackern angegriffen und war für mehrere Tage offline. Apple erklärte seinerzeit, nicht ein einziger Account sei dabei kompromittiert worden.

Möglicherweise ergeben sich zur aktuellen Situation heute Nacht oder morgen neue Erkenntnisse.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig