Korruption! Samsung-Chef muss fünf Jahre in Haft

    0

Der Enkel des Samsung-Gründers wurde von einem Gericht der Korruption für schuldig befunden.

Lee Jae Yong spielt im Unternehmen eine zentrale Rolle: Er ist Chef der Samsung-Gruppe und Vize-Chairman von Samsung Electronics. Nun muss er fünf Jahre in Haft. Ursprünglich wurde von der Staatsanwaltschaft eine Gefängnisstrafe von zwölf Jahren gefordert.

Schmiergelder in Millionenhöhe geflossen?

Lee soll die ehemalige Präsidentin Park Geun Hye mit Schmiergeldern in Millionenhöhe bestochen haben. Damit habe er eine Fusion innerhalb der Firma ermöglichen wollen, berichtet alle großen Nachrichtenportale übereinstimmend.

Lee bestritt bis zuletzt sämtliche Vorwürfe. Er kündigte gemeinsam mit seinem Anwalt an, dass er das Urteil anfechten werde. Der Prozess beruhte nach Meinung von Lees Anwalt nur auf „fantasievollen Schlussfolgerungen“.

Lee hatte Samsung-Gruppe seit 2014 geleitet

Die Präsidentin selbst, die die Schmiergeldzahlen erhalten haben soll, ist mittlerweile abgesetzt worden. Lee saß bereits seit Anfang des Jahres in Untersuchungshaft. Seit 2014 hatte er die Geschäfte von Samsung verantwortlich geleitet, nachdem sein Vater einen Herzinfarkt erlitten hatte und den Chefposten aufgeben musste. Offen ist nun, wer künftig die strategischen Entscheidung bei Samsung trifft, wenn Lee im Gefängnis sitzt.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig