iTunes: Apple erlaubt Spenden an US-Organisation für Menschenrechte

    2

iTunes-User in den USA können ab sofort Geld an das Southern Poverty Law Center spenden.

Die Organisation aus dem US-Bundesstaat Alabama kämpft auf verschiedene Art und Weise gegen Rassismus und für die Durchsetzung der Bürgerrechte für alle Amerikaner. Mit der Spendenaktion setzt Apple ein Zeichen gegen die rassistischen Ausschreitungen, die vor einer Woche in der Stadt Charlottesville stattfanden.

Apple und insbesondere CEO Tim Cook haben sich bereits in den letzten Tagen gegen die Gewalt und den Hass von Charlottesville ausgesprochen. In einer Mail an alle Mitarbeiter hatte Cook am Donnerstag die iTunes-Spendenaktion angekündigt und zugleich mitgeteilt, dass Apple selbst zwei Millionen spenden würde – iTopnews.de berichtete.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • ralRo

    Wie viel Geld kommt bei den NGOs an? Nimmt Apple auch hier 30 % als Gewinnbeteiligung?
    ?

    • Daniel Regenbogen

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil… 100 Prozent werden weitergeleitet.