High Sierra auf aktuellen Macs: Dateisystem APFS ist Pflicht

    21

Im September erwarten wir macOS High Sierra – mit einer ganz entscheidenden Änderung.

Das Dateisystem auf dem Mac wird damit vom bisherigen HFS+ auf Apples neues Dateisystem APFS umgestellt. Dass diesem neuen Standard, der auch ältere Macs spürbar beschleunigt, die Zukunft gehört, steht außer Zweifel.

Die Präsentation zuletzt auf der WWDC war überzeugend – so viel Tempo beispielsweise im Mac-Finder haben wir noch nie erlebt.

Eine Nachricht ist allerdings neu: Auf Macs mit SSD-Speicher wird APFS tatsächlich verpflichtend – das hat Apple jetzt in einem gerade aktualisierten Support-Dokument bestätigt, das es bisher noch nicht auf Deutsch gibt. In der entscheidenden Passage heißt es:

„Wenn Sie auf macOS High Sierra aktualisieren, werden alle Rechner mit Flash-Speicher automatisch konvertiert. Systeme mit Festplatten und Fusion Drives werden nicht auf APFS umgestellt. Es ist nicht möglich, die Umstellung auf APFS abzulehnen, es gibt kein Opt-out.“

Obwohl APFS auf iPhone und iPad bereits zuverlässig läuft, hatten Experten Apple-Nutzern, die ihren Rechner im täglichen Arbeitseinsatz brauchen, dazu geraten, mit der Umstellung auf APFS womöglich noch zu warten. Denn schlechte Erfahrungen mit Apple-Neuerungen gibt es mehr als genug.

Komplettes Update verschieben?

Diese Möglichkeit besteht bei aktuellen SSD-Macs nun also nicht. Wer vorsichtig sein will, hat nur eine Chance – mit dem kompletten Update auf High Sierra erst einmal abzuwarten und die Erfahrungen anderer Nutzer zu beobachten. Bei iOS verlief die Umstellung auf APFS mit iOS 10.3 im letzten März zwar problemlos. Doch beim Mac mit seinen vielen externen Programmen und enormer Hardware-Peripherie sind die Anforderungen deutlich komplexer.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Keno

    Bissher wurde man bei der Beta-Version wärend der Installation gefragt ob man das System auf AFPS konvertieren möchte…wie auch zuletzt bei der 8. auch.

    • SicParvisMagna

      Vielleicht bieten die Betas einem ja mehr Optionen, damit man sich nicht sofort sein System komplett zerschießt? ?

  • Ventile

    Habe bei mir die Umstellung auf APFS schon installiert. Rechner ist super schnell geworden,
    Externe Festplatten habe ich auch umgestellt.
    Daten von intene auf externe Festplatte kopieren 60 Gig in ca. 18 min.

    • Mario Gampert

      Das ist interessant das man auch externe Festplatten in Apfs umstellen kann. Wie macht man das du na gehen dann alle Daten verloren wie bei einer Formatierung?

    • SicParvisMagna

      Wie war die Externe angeschlossen? USB3, USB3.1, Thubderbolt2/3?

      • Ventile

        USB 3

  • Good Shepherd

    Komplett auf APFS umgestellt, SSD & HD laufen beide perfekt miteinander & noch nicht ein einziges Problem gehabt. Selbst Time Maschine Backup ohne Fehler umgesetzt.

    • SicParvisMagna

      Ich habe TimeMachine auf einer externen HDD, wird die dann auch automatisch auf APFS formatiert (ohne die Backups zu löschen)?

      • Good Shepherd

        Backup wurde komplett gelöscht & neue erstellt ohne Komplikationen.

        • SicParvisMagna

          Danke 🙂

      • Ventile

        Nein
        Das Backup läuft weiter auf das alte System

        • SicParvisMagna

          Also bei Dir blieb es auf HFS+ statt sich umzustellen, wie bei Good Shepherd?

          • Ventile

            Ja auf einer externen Platte.

  • Ventile

    Ja die externen Platte’n müssen neu Formatiert werden.

  • Cj

    Seitdem ich mein iPhone SE auf iOS 10.3 aktualisiert hatte, werden meine Playlisten in SoundCloud nicht mehr von Anfang bis Ende gespielt. Die Umstellung auf das neue Dateisystem scheint also nicht problemlos gewesen zu sein.

    • SicParvisMagna

      Läuft SoundCloud nicht in der Cloud, also gar nicht auf dem iPhone? ?

      • Cj

        SoundCloud Go und SoundCloud Go+ ermöglichen das Herunterladen von Playlisten auf lokale Geräte. Wie die Implementierung aussieht, weiß ich nicht. Vielleicht werden die Audioinhalte als Datenbank-BLOB in SQLite gespeichert. Vermutlich jedoch als Audiodatei und mit Referenz in SQLite. Das geschilderte Problem tritt nur bei heruntergeladenen Playlisten auf. SoundCloud wurde seit iOS 10.3 mehrmals aktualisiert, ohne daß das Problem gelöst wurde.

        • SicParvisMagna

          Ist ja sehr bedauerlich ?

  • Marc Aurel

    Wie sieht denn die Umstellung aus? Mein Mac besitzt Fusion Drive. Wenn es dort nicht automatisch umgestellt wird, wie kann ich das manuell machen?

    • Cj

      Das ist eine Frage von vielen, die sich aufdrängen. Mir ist nicht klar, wie ich mit meinen auf USB-Stick ausgelagerten Bilddateien, txt-Dateien, etc. verfahren muß. Alle Dateien auf das Gerät mit macOS zurückübertragen, danach das Update auf High Sierra und schließlich die konvertierten Dateien wieder auf den USB-Stick kopieren? Ob USB-Sticks von High Sierra automatisch formatiert werden und das Hin- und herschieben von Dateien überflüssig ist?

  • Sven

    Mein MacBook Late 2012 wurde auch automatisch auf APFS umgestellt. Habe 2 Platten drin: die Hauptplatte ist eine SSD mit High Sierra und Windows 10 und die 2. ist eine IDE mit Datenpartition und ein weiteres Mac OS.
    Und es läuft alles wie geschmiert. Hatte zuerst gar nicht mitbekommen das er das Dateisystem umgestellt hatte. Erst im Festplattenmanager sah ich es.
    Eins was nur beim letzten Update komisch war das meine High Sierra Public Beta 6 auf Entwickler Beta 8 aktualisiert wurde obwohl ich kein Entwickler bin.
    Anscheinend hat sich mein MacBook im Updateserver vergriffen 😀