ARCore: Google antwortet auf das Apple ARKit

    2

Mit der Entwicklerplattform ARCore will Google Augmented Reality für Android ermöglichen.

Die zugehörige Programmierschnittstelle ist ab sofort für interessierte Entwickler verfügbar. Sie ist die Antwort auf Apples neues ARKit, mit dem Cupertino derzeit durchstartet.

Zum Start können drei Entwicklungsumgebungen zum Coden mit ARCore genutzt werden: Android Studio, Unreal und Unity.

Neben dem ARCore-Entwicklerkit selbst stellt Google auch Projektdokumentationen, Einführungen und ein Forum zum Austausch über den Stand des Projekts bereit.

ARCore basiert auf Tango, Googles Entwicklertool für maschinelles Sehen, an dem das Unternehmen seit drei Jahren arbeitet.

ARCore fokussiert sich auf drei Punkte

  • Bewegungsverfolgung
  • Analyse der Umwelt
  • Analyse der Lichtverhältnisse.

So sollen optimale Bilder entstehen. Ein kurzes Video von Google, unten zu sehen, zeigt erste Demos der Software.

Mehr zu ARCode im Laufe des Jahres

„Mehr zum Thema“ soll im Laufe des Jahres verraten werden. Bereits jetzt ist bekannt, dass Programme mit ARCode-Features nur auf Geräten mit Android 7.0 oder neuer laufen wird – derzeit kann es außerdem nur auf einem Google Pixel oder einem Samsung Galaxy S8 ausprobiert werden.

Google
Dienstprogramme
universal
(27671)
226 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Frank

    Puh, das sieht ja wirklich täuschend echt aus.

    Das sind schon echte Könner!

    Dagegen wirken die Szenarien von Apple wie aus dem letzten Jahrhundert❗️
    ?

  • ficus benjamini

    Mein damaliges Sony xperia z1 Compakt hatte sowas schon vorinstalliert in der Kamera App. Mit Märchenwald, Dinosaurier usw…
    Hat die Welt scheinbar vergessen. Oder Lizenzen und Patente wurden verkauft.