Apple: Eigenes Fitnessstudio für die Entwicklung der Apple Watch

    6

Seit 2015 gibt es bei Apple eine Fitness-Anlage für die Entwicklung der Apple Watch

Bereits für die erste Watch war Fitness eine Kernkompetenz. Mit dem im Herbst kommenden watchOS 4 wird sie bald auch mit Fitness-Geräten einiger großer Herstellerfirmen kommunizieren können. Ein Bericht des MIT Technology Review erzählt nun davon, wie dieses und andere Aktivität-Features getestet wurden und werden.

Dafür hat Apple laut Aussagen des Gesundheits-Boss Jay Blahnik ein hauseigenes Fitnessstudio eingerichtet. In der seit 2015 bestehenden Anlage können Mitarbeiter als Versuchskaninchen für Beta-Features der Watch dienen.

Ergospirometer und ein Endlospool direkt vor Ort

Es stehen zum Trainieren rund 50 Ergospirometer, also Fahrrad-Geräte mit angeschlossenen Messgeräten für biometrische Daten, sowie ein Endlospool zur Verfügung. Da viele Mitarbeiter die Chance bereits genutzt haben, hat Blahnik, so der Bericht weiter, wohl mittlerweile die meisten Gesundheitsdaten im Silicon Valley gesammelt.

Sie werden dann natürlich auch regelmäßig ausgewertet und zur Softwareverbesserung eingesetzt. So will Apple immer flexiblere Algorithmen entwerfen, die sich immer stärker echter KI annähern.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Timmo

    Die Uhr hat wirklich großes Potenzial aber 2-3 Dinge müssen noch besser werden (z.b Ziffernblätter) was mich ein bisschen wundert, es gibt wenig Gerüchte über die Series 3 im September. Holt man sich jetzt noch eine oder wartet man??

    • Ayrton Da Conceição Feitosa

      Ich hoffe ja persönlich, dass Apple anstelle einer neuen Watch oder meinetwegen auch in Kombination mit dieser Smartbands vorstellt, die auch mit den älteren Modellen kompatibel sind. Temperatur- und Blutzuckermesser stehen auf meiner Liste ganz weit oben.

      • Timmo

        Bin ich auch voll auf deiner Seite.

    • mea sententia

      Ich würde mit einem Neukauf bis Herbst warten! Noch gute 8 Wochen und man weiss mehr, vielleicht gibt es Watch3?

    • o.wunder

      Das nicht Fremdanbieter Ziffernblätter entwerfen dürfen, ist ein Witz und die Apple Ziffernblätter sind oft sehr eingeschränkt bezüglich der Verwendbarkeit von Komplikationen, mir unverständlich. Ich nutze daher nur ein Ziffernblatt, alle anderen gelöscht.

  • o.wunder

    Ich finde es sehr traurig, das bei dem Aufwand den Apple um die Entwicklung der Watch herum betreibt, nicht bessere Sport Apps raus gekommen sind. So gesehen sind sie sehr ineffektiv.

    Die Workout App kann zB nur ein Training so leidlich aufzeichnen, Höhenmeter fehlen, die Vorgabe eines Intervall Trainings fehlt, Hinweise und Beurteilung des Trainings und der Trainingsabfolge fehlen und so weiter. Eigentlich sollte Apple mittlerweile so weit sein, das keine spezielle Sport Watch mehr benötigt wird.