iOS 11 und Apple Pay Cash: PayPal gibt sich (noch) entspannt

    3

Ab Herbst bringt iOS 11 als neues Feature die Peer-to-Peer-Zahlung mit.

Zwar ist Apple Pay in Deutschland noch nicht verfügbar, aber in den Apple-Pay-Ländern können Kunden dann neben der Online-Zahlung via Web und App auch Direktüberweisungen an andere Apple-Pay-Kunden vornehmen.

PayPal auffällig gelassen

Eine Funktionalität, die vor allem PayPal und Venmo Kopfzerbrechen bereiten dürfe. Wenn auch wohl nur intern, nicht extern, wie aktuelle Statements der PayPal-Betreiber zeigen. Nach außen hin gibt sich PayPal auffällig gelassen…

Pay-Pal-Chef Dean Schulman sagte dem britischen Telegraph, er habe keine Sorge wegen Apple Pay Cash.  Dieses Feature sei auf iPhone, iPad und Mac beschränkt und daher keine Gefahr.

Viele User würden sich auf mehreren Plattformen wie Android, Windows und eben iOS/macOS tummeln, diese Nutzer würden dann nicht für jede einzelne Plattform auf ein eigenes Bezahlsystem setzen, sondern übergreifend bezahlen, zum Beispiel mit PayPal.

“We try to offer a consistent value proposition, that’s end-to-end, across operating systems and device type. It’s a powerful advantage we have.”  

Wer sich mit Apple Pay Cash noch nicht befasst hat: Über iMessage kann ab iOS 11 Geld an Chat-Partner überwiesen oder angefordert werden. Als Sammelbecken für die Geldeingänge dient die Wallet-App mit ihrer Apple-Pay-Cash-Karte.

Zum Start wird Apple Pay Cash in den USA mit iOS 11 verfügbar sein, später kommen dann weitere Länder hinzu. Die Einführung von Apple Pay ist natürlich Voraussetzung für Apple Pay Cash. In Deutschland ist Apple Pay noch nicht verfügbar.

Wie interessant findet Ihr Apple Pay Cash?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Teclini Tec

    Wenn es das mal bei uns geben würde ……

  • Pat

    Würde ich Paypal vorziehen… WENN ES DENN MAL IN DE VERFÜGBAR WÄRE

  • itsNotTooLateToSmoke

    Hatte so auf N26 gehofft…