20 Euro sparen: Apple Music Jahres-Abo jetzt sofort in iOS buchen

    5

Seit heute Abend gibt es eine neue Abo-Option für Apple Music.

  • Mit dem Jahres-Abo (Kostenpunkt 99 Euro) spart Ihr 20 Euro im Vergleich zum Monats-Abo (9,99 Euro/Einzelperson).

Bisher gab es das 99-Euro-Jahresabo nur mittels Gutschein-Karten. Nun hat Apple das Jahres-Sparabo in iOS integriert.

Etwas versteckt zwar, aber wir erklären Euch den Weg dahin:

  • Voraussetzung zur Buchung:
  • Ihr seid schon Apple-Music-Abonnent
  • wechselt in die Apple-Music-App
  • wählt unten „Für dich“
  • klickt auf der nächsten Seite aufs Accountbild
  • geht dann auf „Apple ID“
  • klickt den Rechtspfeil
  • geht auf Abos
  • wechselt zur 99-Euro-Option

Alternativer Weg:

  • auf iOS in Einstellungen wechseln
  • danach zu „iTunes & App Store“ gehen
  • Apple-ID: Rechtspfeil antippen
  • „Apple ID anzeigen“ bestätigen
  • „Abos“ anklicken
  • Jahresabo-Option wählen

Seid Ihr am Mac (oder PC) unterwegs, geht Ihr einfach im Account auf die Abo-Verwaltung. Dort findet Ihr dann auch die Jahresabo-Option.

(Foto: Chance the Rapper/Apple Music Festival; via TechCrunch)

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • AWachert

    Was tierisch nervt: ich öffne die Musik App drücke auf den Button Abo wählen (keins vorhanden) und es kommt nur eine weiße Seite. Ich muss die App beenden und wieder starten. Egal ob WLAN (mit Firewall) oder LTE, und dann: gleiches Phänomen

    • AWachert

      Ahsoooo 😀 mit ohne 2FA kommt es dazu. Bei Konten mit 2FA geht es. Schön das dort dann keine entsprechende Meldung angezeigt wird.

  • Freak

    Also ich könnte das schon Weihnachten ohne Gutscheinkarte machen glaub ich 🤔

  • Freak

    Aber in letzter Zeit bin ich von Apple Music ein bisschen enttäuscht. War echt ein 1000%tiger Fan davon und fands auch viel besser als Spotify. Aber inzwischen schlägt  Music mir immer das gleiche vor, die Dislikes merkt es sich zwar aber ignoriert es nur. Könnte jetzt noch Stundenlang weiter schreiben was mich alles Stört. Dann habe ich mal wieder bei Spotify vorbeigeschaut und war ziemlich schnell überzeugt. Weil sie gefühlt 5000 mehr entworfene Playlists haben, mir das vorschlagen was ich hören mag und nicht nur Bullsh** wie bei  Music, usw….

    Apple BITTE holt auf ich mag nicht zu Spotify wechseln müssen….

    • AWachert

      Was Apple Music halt killt sind die fehlenden „Social Network“ Komponenten die bei anderen Anbietern einfach viel besser funktionieren bzw. viel, viel beliebter genutzt werden, sowohl Amazon Music als auch Spotify. Dazu kommt das man Apple Music halt nur auf Apple Geräten nutzen kann, nicht mal im Browser, etc. Und dann ist die Usability der Music App (meiner Meinung nach) weit entfernt von dem was man als massentauglich bezeichnen kann, da sind Amazon Music und Spotify ebenfalls viel weiter vorne. Apple Music ist mehr auf das pure persönliche Erlebnis ausgelegt, also… naja… sagen wir mal der „introvertierte“ Musikdienst.