Things 3 ganz neu, Rabatt zum Start und Gratis-Test

    17

Die bekannte und beliebte Produktivitäts-App Things wagt mit Things 3 einen Neustart.

Der Task-Manager wurde vor wenigen Minuten in der neuen Version für iPhone/Watch (App-Store-Link) bzw. iPad (App-Store-Link) und Mac (App-Store-Link) in den Store gestellt. Neben neuen Features gibt es ein komplett überarbeitetes Design mit vielen Interaktionen und Power-Tools zum Organisieren und Planen Eurer Aufgabenlisten.

Wichtig vorweg: Bestandskunden der Vorgängerversion erhalten 20 Prozent Rabatt, wenn sie upgraden. Bedeutet: Bis 25. März gelten die Sparpreise, danach wird die neue Version für alle Nutzer 20 Prozent teurer.

Things 3 für die genannten Plattformen ist eine komplett neue App im Store, über den „Importer“ ganz unten am Bildschirmrand könnt Ihr aber innerhalb von Sekunden die Inhalte der alten Version in die neue umkopieren – wir haben das gerade schon gemacht.

Neben dem neuen Interface und neuen Interaktionen gibt es eine neue „Heute“-Sektion und eine „Diesen Abend“-Option, um den Tag besser zu planen, dazu kommen Checklisten, zeitbasierte Erinnerungen oder auch Multi-Fenster-Support auf dem Mac.

Am besten schaut Ihr Euch das Video zum neuen Things 3 an. Dort steht Ihr auch den neuen „Magic-Plus“-Button in Aktion. Den Gratis-Test der Mac-Version stoßt Ihr auf dieser Aktionsseite an. Unterm Strich ist Things 3 kein günstiger Spaß, aber ein umgemein produktiver. Gute Software kostet eben.

Things 3 fürs iPhone:

Things 3
Produktivität
iPhone
(1196)
69 MB
10,99 €

Things 3 fürs iPad:

Things 3 for iPad
Produktivität
iPad
(621)
53 MB
21,99 €

Things 3 für den Mac:

Things 3
Produktivität
(262)
15 MB
54,99 €
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • A-TOM

    Macht 71€ für das rundum sorglos Paket… ??

    • AWachert

      Für eine To-Do App 😛 das ist schon amtlich vor allem bei der Konkurrenz frage ich mich ob sich das wirklich rentieren wird.

  • anubis_mn

    …bis 25.März…

  • Matthias

    Wer eine frühere Version teuer gekauft hat, schaut in die Röhre, da es kein Update ist. Äußerst kundenfreundlich ?

    • Du kannst die alte, immer noch funktionierende Version aber auch ganz einfach weiter benutzen. Das geht ja auch.

      • Matthias

        Ach…….Einer der Vorteile von IOS ist, dass Betriebssystem und Apps kostenlos Updates „unterzogen“ werden. Somit profitiert der User von Softwareverbesserungen. AUCH deshalb bin ich bereit, mehr Geld für IOS-Geräte zu zahlen. Und dann sollte man annehmen, dass bei einem Preis 9,99€ für eine App (alter Preis) diese Upadatepraxis eine Selbstverständlichkeit sein sollte.

  • Kalle

    Bei einem Upgrade-Preis von gut 71€ lohnt sich bestimmt der Blick auf „Alternativen“. War mit Things2 eigentlich rundum zufrieden, bin/war allerdings auch kein Power-Nutzer, so dass ich bestimmt auch auf andere APPs ausweichen könnte. Die hätten wenigstens den Bestandskunden ein noch preisgünstigeres Update-Angebot machen können, da die bisherige Programmversionen auch nicht gerade günstig waren. Nichts gegen Software-Entwickler, denen für gute Programme auch angemessene Einnahmen zustehen. Auf der anderen Seite handelt es sich hier aber auch nicht um ein „Office-Paket“ oder vergleichsweise SourceCode-intensive Anwendungen mit hohen SW-Entwicklungszeiten. Gruß, Kalle 🙂

  • lccom

    Bei dem Preis lohnt für Bestandskunden echt ein Wechsel zum Beispiel zu The Hitlist. Ist anders, aber für 71€ gibts Gott sei dank auch Alternativen!

  • Mascha

    Wer nur bei  unterwegs ist, lege ich mal 2do nahe….Für iPad und iPhone eine App und es gibt regelmäßige Updates ? ohne Preisaufschlag ?

  • rudluc

    Zu teuer. Selbst als „Sonderangebot“.

  • Majles

    Alter Falter. Das ist heftig. Finde die Änderungen durchaus praktisch und ästhetisch und nutze die App gerne. Und gewiss, Software kostet. Aber gut 70€ für eine Design- und Funktionsupdate eines Programms, das man ja schon gekauft hat, ist echt heftig!

  • AlexCross

    Wenn Apple doch mal endlich seine Erinnerungen App updaten würde…

  • lccom

    Wollte wissen, was neu ist. iPhone Version gekauft > schon chick.
    Jetzt kann ich v2 in die Tonne treten, weil Synchronisation nicht mehr möglich ist ist. Was tu erwarten war. Aber dass v2 macOS und iPad nicht kommunizieren dürfen ist nicht fein. Boikott!

    • Du kannst v2 auf v3 über den Importer importieren bzw. über die Things Cloud. Problemlos. Hat hier paar Sekunden gedauert bei mir.

      • lccom

        das stimmt. Leider sind aber die Versionen macOS und iPad nun wertlos. Diese lassen sich nicht mehr synchronisieren, da v3 nicht v2 kompatibel ist. Die einzige Möglichkeit, wieder mit allen 3 Geräten zu arbeiten ist der Downgrade, der auch möglich ist.
        Oder in den sauren Apfel beißen und die anderen Plattformen dazu kaufen…
        Also muss man entweder ALLE 3 Versionen kaufen oder auf die Synchronisierung verzichten

  • Delinquent

    Der Preis ist in meinen Augen auch für Bestandsnutzer gerechtfertigt, weil die letzte kostenpflichtige Aktualisierung mehrere Jahre her ist.

    Allerdings bin ich unfassbar enttäuscht über den geringen Funktionsumfang. Wie ein Unternehmen eine als technisch aktuell angepriesene Aufgabenverwaltung ohne ortsbasierte Erinnerungen anbieten kann ist mir rätselhaft.

    Insgesamt ist dieses Update nicht das, worauf ich nunmehr seit der eigentlich für 2014(!) angekündigten Veröffentlichung gewartet habe.
    Ich wäre gerne wieder auf Things als wirklich ausgeklügelt gestaltete Anwendung umgestiegen, bleibe so aber lieber bei 2Do.

  • Alexander Vlcek

    Bin jetzt sowohl mit meinem iPhone als auch mit meinem MacBook Pro auf Things 3 drei umgestiegen! Habe zuvor mit 2Do gearbeitet und finde gerade die Reduzierung bei Things auf das Wesentliche deutlich besser! Man wird weniger abgelenkt -von nicht immer erforderlichen Funktionen- und in vielen Dingen ist die Handhabung innovativer. Bis jetzt macht mir das Arbeiten mit dieser App richtig Spaß!