iPhone 8 Touch ID mit hohen Kosten, 10,5″ iPad Pro vor der Tür?

    9

Kurz vor der WWDC (ab 5. Juni in San Jose) schlagen neue Gerüchte auf.

Zum einen berichtet die DigiTimes aus der Zulieferkette, dass die Massenproduktion für das neue 10,5″ iPad Pro in Kürze beginnen soll. Vielleicht sehen wir das neue Modell des Tablets schon auf der Keynote am 5. Juni.

Erwartet wird der gleiche Form-Faktor wie beim aktuellen 9,7″ iPad Pro, allerdings soll der Bildschirm kleine Ränder aufweisen – so soll das Display insgesamt größer sein.

Apple rechnet angeblich mit 5 Millionen Verkäufen noch in diesem Jahr, ab Juli sollen 600.000 Einheiten über die Produktionsbänder laufen. Und die Verkaufszahlen des iPads wieder nach oben treiben.

„Bis zu 150 Prozent höher“

Und auch zum iPhone 8, im Herbst erwartet, gibt es noch eine interessante Randnotiz: Die Economic Daily News erwartet, dass die Produktionskosten für Touch ID im neuen OLED-iPhone 8 erheblich mehr Kosten verursachen als die aktuelle Integration von Touch ID im iPhone 7 bzw. 7 Plus.

„Bis zu 150 Prozent höher“ würden die Kosten für die Komponenten ausfallen.

Unklar, ob Apple entsprechende Kosten im Herbst an seinen Kunden weiterreichen würde oder das Jubiläums-iPhone zum 10. Geburtstag preislich in der 7-7Plus-Liga spielen wird.

Glaubt Ihr, dass das iPhone 8 zum gleichen Preis wie das iPhone 7/7 Plus erscheinen wird?

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Jens

    Definitiv wird es wieder teurer, darauf kann man fast wetten

  • AWachert

    150% der bisherigen Kosten oder tatsächlich 150% mehr als bislang? Dann wäre das ja locker ein 1200 Euro iPhone am Ende 😛 Je nach Speichergröße. Apple wird kaum dann „nur“ die Kosten des TouchID aufrechnen. Aber der höhere Preis wird ja dann sowieso noch mehr Gründe haben. Ich würde sagen es ist Fakt das es auf jeden Fall teurer als das 7er wird. (my2cent).

    Bezgl. iPad hätte ich gerne was anderes als das iPaid Air 2. Das letzte iPad war Müll, die fehlende „Entspiegelung“ ist einfach ein Killer und wäre IMO unter Jobs so niemals verkauft worden.

    Das Pro in einer 10″ Variante, dafür aber wieder mit ordentlichem Display Glas wäre eine Überlegung wert, WENN denn der Preis stimmt.

    • Chris aus Do

      Korrigiere mich, wenn ich falsch liege. Ich hatte bis jetzt noch kein iPad. Hat das Display nicht immer gespiegelt? Ist doch das gleiche wie beim iPhone.
      In der Sonne, bzw. draußen empfinde ich mein iPhone und Macbook als recht schlecht. Man sieht wegen der Sonne weniger und das stört mich etwas.

      • AWachert

        „Spiegeln“ tun sie alle ja, aber das neue iPad weitaus mehr als das iPad Air 2, die hatten ja wenigstens „a bissle“ Schutz dagegen, bei dem neueren wurde diese Schicht oder der Filter ja gänzlich weggelassen.

        • Birdstrike

          Dafür ist es billig

          • AWachert

            billig oder günstig? 😀 in meinen Augen aufgrund des Displays trifft beides zu. Deswegen habe ich das letzte lieber weggelassen da ich mit dem Air 2 super zufrieden bin.

          • Daniel Walter

            Stimmt. Billig oder günstig ist ein meilenweiter Unterschied 😉

    • Frank

      Ich wollte gerade wild protestieren, weil mein iPad ein absolut geniales Display hat.
      Dann habe ich erst gemerkt, dass Du nicht das Pro meinst. 😉

      Irgendwo muss der Preis ja herkommen.

  • WePeS

    In einem anderen Blog wird beschrieben, das die Kosten für das Display von derzeit 7,0 $ bis 9,0 $ „um bis zu 150%“ steigen könnten; in absoluten Zahlen geht es also um Mehrkosten von lediglich 10,5 $ bis 13,5 $ !
    (Tja, so ein Prozentwert klingt ohne Angabe der Bezugsbasis schon ganz schön dramatisch…)