iCloud: So schaufelt Ihr frischen Speicherplatz frei

    9

Allzu spendabel ist Apple mit dem Speicherplatz in iCloud leider nicht.

Egal, wie viele Geräte Ihr kauft – kostenlos bekommt Ihr pro Apple-Account immer nur karge 5 GB Platz in der Wolke, die mit einigen Backups, Fotos etc. blitzschnell voll sind. Für 200 GB Speicher zahlt Ihr dann beispielsweise 2,99 Euro im Monat.

Üppig ist das nicht. Wenn Euch der Platz deshalb ausgeht, könnt Ihr natürlich Musik oder Fotos löschen. Aber auch Apps von iOS und Mac brauchen Platz in der Wolke. Diesem Thema hat der Mac-Blogger Kirkville einen Ratgeber gewidmet.

Er erklärt, wie Ihr für Apps, die Ihr nicht mehr braucht, die iCloud-Daten löscht. Dazu geht Ihr am Mac in Systemeinstellungen => iCloud => Verwalten (unten rechts). Dort könnt Ihr die Daten von obsolet gewordenen Programmen löschen, die manchmal ziemliche Ausmaße annehmen.

Klappt auch von iPhone oder iPad aus

Das Gleiche geht auch von iOS aus. Dazu geht Ihr auf Einstellungen => iCloud (über Euren Namen ganz oben). Danach klickt Ihr erneut ganz oben auf den Speicherbalken und dann auf Speicher verwalten. Auch hier findet Ihr Eure Apps, deren Daten Ihr nach Bedarf löschen könnt.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.