iPhone SE mit Display-Engpass, 12,9″ iPad Pro mit Liefer-Engpass

    1

In diesem Apple-Newsmix fassen wir Infos zum iPhone SE, zum 12,9“ iPad Pro und Apples Umwelt-Engagement zusammen.

Den Anfang dieser drei Nachrichten macht das iPhone SE. Wie macrumors berichtet, haben Apple Stores weltweit zurzeit kaum Ersatz-Displays auf Lager, weshalb Kunden mit kaputten Geräten in vielen Fällen ein komplett neues erhalten könnten.

Gründe für den Mangel an Ersatz-Bauteilen wurden von den internen Quellen nicht genannt. Ein neues iPhone SE ist aktuell eher unwahrscheinlich. Kein Analyst erwartet ein solches Gerät vor Herbst 2017.

iPad Pro 12,9“ mit Lieferverzögerungen

Dafür gibt es allerdings einen neuen Hinweis auf ein neues iPad Pro mit 12,9“ Bildschirm. Dessen Lieferzeit rutschte laut einem Report von Apple Insider nämlich in einigen Stores auf Mai.

Mitarbeiter aus mehreren der 20 betroffenen Stores sagten, dass sie schon länger keine Lieferungen mehr erhalten hätten, vor allem nicht vom 32-GB-Modell ohne LTE und vom 128-GB-Modell mit LTE.

Dies könnte auf ein neues iPad in den kommenden Wochen hindeuten. Sicher ist das aber keinesfalls.

Apple feiert Earth Day ab 20. April

Zuvor werden Apple-Store-Mitarbeiter weltweit an diesem Samstag aber noch den Earth Day feiern. Dieser Aktionstag soll auf das Thema Umweltschutz aufmerksam machen.

Dazu werden weltweit aller Store-Angestellten grüne statt blaue Shirts tragen – wie schon im letzten Jahr. Außerdem werden die Ladengeschäfte ihr Apple-Logo umstellen: Das Blatt über der Frucht wird ebenfalls hellgrün eingefärbt.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • o.wunder

    Die iPhones SE scheinen gut nachgefragt zu sein. Ist ja auch das einzigste iPhone mit akzeptablen Preis.