B&O Beoplay H4: Drahtloser Edel-Kopfhörer fürs iPhone, H6 im Angebot

    5

Dänen macht so schnell niemand was vor! Das zeigt B&O jetzt einmal mehr.

Während der ebenfalls sehr gute B&O Beoplay H6 heute im Angebot ist (179 Euro statt regulär 399 Euro), hat Edel-Hersteller Bang & Olufsen heute auch einen drahtlosen Bluetooth-4.2-Kopfhörer vorgestellt, der hoffentlich ebenso gut klingt, wie er aussieht. Designer Jakob Wagner hat beim Beoplay H4 mit Lammleder, geflochtenem Gewebe und Aluminium gearbeitet.

Zumindest optisch passt der Over Ear-Kopfhörer damit bestens zu einem iPhone, und am allerbesten natürlich zum Kopfhörerbuchsen-losen iPhone 7.

Neben viel Gedöns zum Design des Kopfhörers („ikonische Schlichtheit“) findet sich in der Pressemitteilung auch ein ganz wichtiger Satz von B&O-Marketingmann Jens Jermiin: „Im digitalen Zeitalter, in dem HiFi-Musikhören durch Smartphone-Kopfhörer ersetzt wurde, vergisst man schnell, wie unmittelbar und wunderschön ein Klavier klingt, wie der Sound einer Percussion verzaubert oder wie voll und durchdringend ein Bass klingen kann.“ Der neue H4 soll demnach dafür sorgen, „dass wir uns wieder von Neuem in die Musik verlieben.“

Den Beoplay H4 steuert Ihr nicht wie Apples AirPods per Siri-Sprachbefehlen, sondern deutlich traditioneller mit drei Knöpfen an der rechten Ohrmuschel. Über den zentralen Knopf können Anrufe angenommen und wieder beendet sowie die Musik gestartet und gestoppt werden. Über die Knöpfe darüber und darunter wird die Lautstärke geregelt, Titel können außerdem vor und zurück geschaltet werden. Drückt Ihr den unteren und oberen Knopf gleichzeitig, wird der Kopfhörer mit Bluetooth verbunden. Der Beoplay H4 bietet bis zu 19 Stunden Akkulaufzeit bei einer Ladedauer von 2,5 Stunden. Wenn die Leistung des 770-mAh-Akkus nachlässt, könnt Ihr Eure Musik weiterhin über das beiliegende Minibuchsen-Kabel hören (außer, Ihr habt ein iPhone 7 und keinen Adapter zur Hand).

Für 299 Euro sofort verfügbar

Der Beoplay H4, der 235 Gramm wiegt und über einen elektrodynamischen 40-mm-Treiber verfügt, ist mit der Beoplay App für iPhone und Apple Watch kompatibel. Ihr könnt ihn aber sicherlich auch ganz normal per Bluetooth verbinden und dann Eure Musik mit Apples Music-App anhören.

Der Kopfhörer ist offiziell sofort für 299 Euro verfügbar, zum Beispiel bei Amazon ist er aber erst „ab 1. April“ gelistet. Der Onlinestore von B&O nennt dagegen momentan nur eine Lieferfrist von ein bis zwei Tagen.

Beoplay
Lifestyle
iPhone
(243)
98 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Tamashii1978

    Beim H7 (den ich habe) und H8 ist der Akku wechselbar, vor allem der 7er wird oft bei Amazon auf ca. 260,- Euro reduziert – würde ich eher empfehlen, wenn einem was an der Umwelt liegt (was Tim Cook ja nächsten Monat wieder mal behaupten wird…).

    • Kannst Du mir was über die Lautstärke und den Bass sagen?
      Bisher habe ich in den Läden gefühlte 47 BT Over Ears ausprobiert, finde die meisten allerdings zu leise…

      • Tamashii1978

        Die Lautstärke habe ich noch nie ausgereizt – im Zug genügen mir meist ca. 60%, den Rest schafft die Over-Ear-Bauweise. Im Bus brauch ich schon etwas mehr, da Diesel und nicht Elektro…
        Die Bässe sind tatsächlich etwas zwiespältig: bei impulsbetonter Musik wie Elektro und HipHop finde ich sie sehr kräftig, bei Rockmusik eher ein bisschen schwächer.
        Insgesamt sind es trotzdem die besten Bluetooth-Kopfhörer, die ich kenne – ich habe allerdings nicht so viele durch…

        Letztlich bin ich mit Over-Ear und B&O für meinen Geschmack immer am besten gefahren – die H6 sind bisher die besten KH, die ich überhaupt kenne.

  • hans imglück

    Habe selber den H8 und kenne nichts besseres. Sennheiser und Sony sowie Beats sind beim Probe hören dagegen echt blass geblieben