Apple stoppt vorerst Verkauf des 5K-Monitors von LG

    0

Apple hat vorerst den Verkauf von LGs 5K-UltraFine-Monitor gestoppt.

Hintergrund sind die mittlerweile bekannten Probleme mit der Abschirmung des Displays, die in der Nähe von drahtlosen Geräten wie einem Router bis hin zu einem Bildausfall führen können. LG hatte bereits angekündigt, die Abschirmung künftig zu verstärken. Doch nun hat Apple offenbar die Notbremse gezogen.

Laut AppleInsider wurden die Mitarbeiter der Apple Stores am Wochenende angewiesen, das 5K-Display auch auf ausdrücklichen Kundenwunsch hin nicht mehr zu verkaufen. Es darf zwar offenbar weiterhin in den Stores ausgestellt werden, wird aber nicht mehr an Kunden abgegeben.

Im deutschen Online Store steht der Monitor derzeit auf fünf bis sechs Wochen Lieferzeit, kann aber weiterhin bestellt werden. Bis dahin stehen wohl schon überarbeitete Displays bereit. Das 4K-Pendant ist offenbar nicht betroffen und steht derzeit bei zwei bis drei Wochen Lieferzeit.

Wir sind bisher zufrieden – aber…

Wir bei iTopnews verwenden ja das 5K-Display bereits seit Januar – und sind hochzufrieden. Störungen sind bisher keine aufgetreten, selbst wenn eine AirPort-Extreme-Basisstation direkt danebensteht und per WLAN funkt. Was uns allerdings durchaus nervt: Wenn wir das Display je verkaufen wollen, wird unweigerlich die Frage kommen: „Ist das eines der nachgerüsteten Modelle?“ Nee, isses nicht. Unsere 1.049 Euro waren also – zumindest finanziell – nicht wirklich gut angelegt. Hier könnte sich Apple durchaus eine Kompensation für die Käufer der bisherigen Displays überlegen.

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig