Apple patentiert dehnbares Display für iPhone oder anderes Gerät

    3

Heute mal wieder Neues aus Apples Patentabteilung.

Das US-Patentamt hat einen neuen Antrag veröffentlicht, in dem Apple ein dehnbares Display skizziert, das für ein iPhone oder ein anderes tragbares Gerät gedacht sein könnte.

Genau genommen geht um ein flexibles Display mit eingebauten Sensoren und haptischem Feedback, das aus einem maschenartigen Elastomer-Material besteht – im Gegensatz zu den bisherigen Konzepten beispielsweise von Samsung, die auf biegbares Plastik setzen.

Um die Substratflexibilität zu verbessern, schlägt Apple vor, die notwendigen lichtemittierenden Komponenten (LEDs, Mikro-LEDs und OLEDs), Eingabemechanismen sowie die leitfähigen Spuren in eine Gitterform zu packen. Diese Gitter könnten genausogut gerade wie wellig sein, um das Biegen zu erleichtern. Touch- oder Drucksensoren könnten dann direkt in dieses Gitter integriert sein.

Kein starrer Block mehr

Auch für diese hochspannende Patentnachricht gilt: Ob je ein Produkt daraus wird, weiß niemand. Aber es scheint durchaus denkbar, dass die Smartphones der Zukunft kein starrer Block wie ein aktuelles iPhone sind, sondern deutlich flexiblere Formen annehmen können.

(Via AppleInsider)

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Zen

    Naja für mich ist sowas nix mit drehen und falten ?

  • Özcan

    Wenn das iPhone dann mal nicht funzt zusammen knüddeln und gegen die Wand werden ???

  • o.wunder

    Ich bin gespannt wie sie dehnbare Leitungen mit dem Gitter aufbauen. Ich denke es ist zunächst ein Patent ohne praktischen Nutzen weil noch nicht realisierbar. Ein Patent um Konkurrenz abzuhalten, falls es irgendwann mal realisierbar sein sollte. Ein patentierter Traum.

    Vorstellbar wären damit alle Geräte die man sich umschnallt und sich an den Körper anpassen könnten.