Im Vergleich: AirPods, Beats Solo3, Powerbeats3 und BeatsX

    5

Apple hat mit den AirPods und den Beats einige gute kabellose Headphones im Angebot.

Für fast jede Alltagssituation gibt es die passenden Kopfhörer. Sie alle arbeiten mit Apples neuem Chip, dem W1, der eine gute kabellose Verbindung und tadellosen Sound bietet und dabei stromsparend arbeitet. Der W1 organisiert neben mehreren Sensoren und Mikrofonen auch das Pairing mit dem iPhone oder der Watch.

Der große Vergleich

Da in den vergangenen Tagen in zahlreichen Mails die Frage auftauchte, welcher dieser Apple-Kopfhörer nun der richtige Kauf sei, vergleichen wir die vier Kandidaten jetzt für Euch.

Apple AirPods

Starten wir unseren Vergleich mit den AirPods. Ihr alle wisst es bereits: Wir sind von den kleinen In-Ears sehr angetan. Der Sound ist sehr gut ausbalanciert und etwas voluminöser als bei den Beats-Kopfhörern. Die AirPods sind klein, leicht, schnell verbunden.

Außerdem sind sie sehr smart: Nimmt man einen Kopfhörer aus dem Ohr, stoppt die Musik. Zweimaliges Antippen aktiviert Siri und beim Telefonieren hört der Gesprächsteilnehmer nicht mal, dass Ihr gar kein iPhone am Ohr hat.

Die AirPos kosten 179 Euro und halten rund fünf Stunden durch. Insgesamt 24 Stunden Akkulaufzeit bietet das Lade-Case.

Powerbeats3 Wireless

Solltet Ihr doch Angst haben, dass Euch die AirPods aus den Ohren fallen könnten (was sie nicht tun!), greift Ihr beim Joggen besser zu den Powerbeats3 Wireless. Diese haben einen flexiblen Ohrbügel für einen sicheren Sitz.

Die Powerbeats3 sind wasser- und schweißfest und eignen sich so auch für sehr intensives Training. Der Akku hält 12 Stunden und kann in nur 5 Minuten für eine weitere Stunde aufgeladen werden.

Die Powerbeats3 Wireless sind ebenfalls ziemlich smart: Mit der eingebauten Remote können Anrufe entgegengenommen oder Siri aktiviert werden. Sie sind sind für 199,96 Euro zu haben und somit etwa 20 Euro teurer als die AirPods.

zu den PowerBeats3 Wireless im Apple Online Store

 

BeatsX

Die komplett neuen BeatsX sind den Powerbeats3 Wireless sehr ähnlich, allerdings handelt es sich hier um wahre In-Ears ohne Ohrbügel. Das Flex-Form-Kabel schmiegt sich an Euren Nacken an und sorgt so für den nötigen Halt.

Die BeatsX sind mit 149 Euro die günstigsten Kopfhörer im Vergleich und bieten acht Stunden Akkulaufzeit.

Dank Fast Fuel können die BeatsX in nur 5 Minuten soweit aufgeladen werden, damit der Akku erst mal wieder für zwei Stunden Musikwiedergabe reicht. Natürlich nehmen auch die BeatsX Anrufe entgegen und starten Siri auf Wunsch.

Beats Solo3 Wireless

Die Beats Solo3 sind etwas für echte Musik-Genießer. Der Sound ist vor allem für HipHop, R’nB und House ideal. Der Akku hält dank der großen Ohrmuscheln bis zu 40 Stunden durch. Die Solo3 bieten auch bei längerer Nutzung einen angenehmen Tragekomfort.

Natürlich ist auch dieser klassische Beats Kopfhörer mit dem W1-Chip ausgerüstet und kann Anrufe entgegennehmen und Siri aktivieren. Für 299,95 Euro gehört Euch ein Beats Solo3 Wireless in der Farbe Eures iPhones.

Am Ende ist die Frage, welche Kopfhörer Ihr Euch holen solltet, reine Geschmacksache. Alle der hier vorgestellten Headphones haben lange Akkulaufzeiten, einen sehr guten Klang und sie sind dank des W1-Chips perfekt mit Eurem iPhone vernetzt.

Alle Kopfhörer in der Übersicht

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Tamashii1978

    Der Klang der AirPods ist „voluminöser“ als der der Beats?! Das kann ich kaum glauben… ?

    • Glaub es mir, mein Freund 🙂 aber jedes Ohr empfindet das anders.

    • Daniel Walter

      Stimmt tatsächlich. Besonders die Beats X haben eine überraschend reduzierte Basswiedergabe als gewöhnliche Beats…

  • Gute Übersicht! In der MacLife (12/16) schnitt der Beats X am besten ab! Note 1,2! Die AirPods eine 1,4; die Powerbeats 3 Wireless 1,6, wobei die mir gar nicht gefielen, weil sie nicht fest genug saßen und die Ohrbügel nicht mit meiner Brille harmonierten. Der Solo3 Wireless bekam eine 2,2;

  • Alex

    ich habe mir auch die AirPods gegönnt und habe diese seit knapp 2 Wochen im Einsatz. Vom Komfort, Sprachqualität sowie Ladezeit und Akkudauer bin ich äusserst positiv überrascht. Lied vor / zurück und etc. mache ich über mein Garmin Armband, Siri ist mir da doch zu anstrengend.
    Was ich nicht gedacht habe, dass die Sprachqualität bei telefonieren so was von astrein ist, das ich eigentlich weniger damit music höre sondern sie mehr zum telefonieren nutze. Jedoch bricht die bluetooth Verbindung zu meinem 6sPlus sehr häufig ab wenn beide Stöpsel in den Ohren stecken. Wenn allerdings nur einer im Ohr ist tritt das Problem nicht auf. Ich hatte deswegen mit dem Gedanken gespielt die dann doch wieder zurück zu Apple zu senden, hatte auch mit dem Support telefoniert, habe dann aber doch davon Abstand genommen weil ich sonst wirklich äussert zufrieden mit den AirPods bin.

    Die Solo3 hat meine Tochter zu Weihnachten bekommen, natürlich wie gewünscht, in rosa 😉
    Sie ist auch sehr zufrieden und läuft noch mit der ersten Akkuladung rum.
    Grüße