Sonos: Gründer und CEO hört nach 14 Jahren auf

    1

Der Chef der HiFi-Schmiede Sonos John MacFarlane zieht sich zurück.

MacFarlane hat seinen Rücktritt selbst im Firmenblog von Sonos bekanntgegeben. Nachfolger wird sein enger Mitarbeiter Patrick Spence. MacFarlane selbst, der Sonos vor 14 Jahren gegründet und im Anschluss weltbekannt gemacht hatte, wird aber weiterhin Mitarbeiter sein.

Apple Music Sonos

Während er also noch bei zukünftigen Projekten an Bord ist, soll an der Spitze der Firma nun eine „neue Generation von Führungskräften“ ans Ruder. Diese habe, so MacFarlane in seiner Mitteilung, seit einigen Jahren wachsende, neue Herausforderungen zu meistern.

Neue Konkurrenz verlangt neue Ideen

Die Konkurrenz im Bereich der digitalen Streaming-Lautsprecher sei nämlich durch Produkte wie Amazon Echo und Google Home härter geworden. Dies müsse nun mit neuen Lösungen gemeistert werden – wie etwa der Partnerschaft von Sonos und Apple im Umfeld von von Apple Music.

Apple hat darüber hinaus bekanntlich Sonos-Produkte sowohl im Online- als auch in den Retail-Stores auf Lager. Die Lautsprecher der Firma aus Santa Barbara sind bei viele HiFi-Kennern sehr beliebt. Auch wir nutzen den Play:5 und sind täglich angetan.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Dennis ‚daensch‘ Aempunkt

    Der stand by Verbrauch der Geräte ist viel zu hoch und AirPlay wäre auch ein nettes Feature. Die Play 1 die ich habe finde ich ansonsten echt klasse und hatte auch schon über die Playbar nach gedacht mit Ausbau auf 5.1, aber Yamahas Verstärker bieten einfach mehr als nur DolbyDigital über spdif.