MacBook rettet Mann bei Attentat in Fort Lauderdale das Leben

    20

Gestern habt Ihr sicher von dem Amoklauf auf dem Flughafen Fort Lauderdale/Florida gehört.

Fünf Menschen starben bei der Schießerei, acht weitere wurden verletzt. Der Flugpassagier Steve Frappier kam mit dem Schrecken davon.

Dem Fernsehsender CNN berichtete der Mann in einem Telefon-Interview, sein MacBook Pro habe ihm das Leben gerettet – er gab an, dass das Gerät eine Kugel abgehalten habe.

macbook-pro-fort-lauderdale

Das MacBook Pro habe sich in seinem Rucksack befunden. Als er sich aufgrund des wild um sich schießenden Amokläufers auf den Boden geworfen habe, sei sein Rucksack von einem Querschläger getroffen worde.

FBI bestätigt: Projektil stammt aus Waffe des Attentäters

Nach dem Amoklauf stellte er fest, dass eine Kugel im Rucksack eingeschlagen sei. Das MacBook Pro sei sein Kugelfang gewesen, erklärte Frappier. Display und MacBook-Gehäuse seien kaputt. Er stellte dem FBI seinen Rucksack zur Verfügung. CNN zeigte ein Foto (oben) des MacBooks.

Die Behörde bestätigte laut dem TV-Sender, dass das im Rucksack gefundene Projektil aus der Waffe des Attentäters stammte.

Ähnliche Fälle, dass Kugeln an Laptop-Gehäusen bzw. Rucksäcken abprallten, gab es in den letzten Jahren häufiger.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Özcan

    Ein Laptop jeder Marke hätte es auch sein können oder soll jetzt die Nachricht bedeuten das die Polizei anstatt mit schusssicheren Westen mit MacBooks ausgestattet werden ?? ??? wäre aufjedenfall viel günstiger , auch wenn se die teuerste Version des MacBook nehmen ???

    • iMag

      Nein Özcan, nur ein MacBook Pro bietet diese Sicherheit, denn es ist ein Qualitätsprodukt von  ?.

      • derFGG

        Özcan hat nur nen Acer…. nein, Scherz, Özcan ist bestimmt bestens mit Äpfeln ausgerüstet. Hrrrmmmpffffff…

        • Özcan

          Ne hab auch nur Apfel Geräte . Sollte ja nur ein Scherz sein ?

          • derFGG

            Özcan, alles gut! War auch von mir nicht bös gemeint!! Was dennoch (für mich) wichtig ist: Wir haben uns alle nicht angepflaumt. Eher das Gegenteil: Wir konnten alle
            darüber lachen.
            @Michael/iTopnews: Danke, dass diese Beiträge nicht von Dir zensiert und rausgekippt werden. Bei Euren Kollegen von iF.. sieht das ganz anders aus. Die Herren zensieren fröhlich vor sich hin und lassen Ihrer Schere im Kopf freien Lauf. Wie man es professionell handhaben kann, ist hier auf iTopnews lernbar. ??

          • Özcan

            ?? ich denke Michael kennt mich lange genug . Ich beschimpfe niemanden , jeder hat seine Meinung und wenn es vernünftig rübergebracht wird ist alles gut!

          • ??? iF.. die 6,99€ Werbefreie App? Die zensiert auch noch????
            Nee, hier bleibt alles entspannt. Viel Spaß bei iTN!??

          • derFGG

            Oh ja! Die Herren haben da offenbar eine recht spezielle Aufassung von sauberem Journalismus. Aktuell heute haben sie einen Beitrag von mir (Offener Brief zum Thema Zensur auf deren Seite) gekippt. Sie haben nicht mal den Mumm, sich mit mir direkt, also von Mail zu Mail auseinander zu setzen. Ein ganz schwaches und vor allem unprofessionells Vorgehen.
            Das entsprechende Forum wird von mir künftig ignoriert.

      • Özcan

        ??

    • Steht auch im Text, mein Freund. Letzter Satz.?

      • derFGG

        Michael: ????? klasse retouniert!!!

      • Özcan

        Hi Michael sollte nix gegen eure Nachricht sein , war nurn scherz ! ?

  • Na so wie die MacBooks mit Kleber zugekleistert sind, wundert es mich überhaupt nicht das die Kugel ’stecken‘ geblieben ist!?

  • Werde jetzt aus Sicherheitsgründen immer mein MacBook im Rucksack herumtragen. Ist leider beim Joggen etwas hinderlich! ?

    • iMag

      Und wenn der Schuss von vorn kommt? ?

  • mea sententia

    Das hat es ja auch schon gegeben: iPhone in der Brustasche rettete auch Leben bei Schussverletzung. Auf jeden Fall eine gute Sache, wenns geschützt hat. ??

  • derFGG

    Habe den Beitrag gerade nochmals gelesen. Was denkt Ihr: Wird Apple dem Glückpilz Steve Frappier das MacBook ersetzen?

  • Ralf Schubert

    Es war nur ein Querschläger und zudem ist der Schuß laut Bild von der Seite eingeschlagen. Da Notebooks nur Parallel zum Rücken im Rucksack liegen hätte die Kugel den Typen ziemlich sicher sowieso nicht getroffen. Außerdem: Alles von 9mm Luger aufwärts durchschlägt ein Notebook von Vorderseite zu Rückseite oder umgekehrt ziemlich zuverlässig. Wenn nicht müsste die Kugel schon aus anderen Gründen gebremst worden sein.