BYODKM: Der Mac mini wird heute 12, Feier fällt aus

    6

Heute vor 12 Jahren stellte Apple den ersten Mac mini vor, der heute nur noch stiefmütterlich behandelt wird.

Willkommen zurück bei iTopnews History: Am 11. Januar 2005 sprach Steve Jobs auf der Macworld über Apples damalige Produkt-Pipeline. Er betonte, dass sich viele Kunden einen abgespeckten und wesentlich günstigeren Mac wünschten. Mit dem Mac mini füllte Apple genau diese Nische.

Klein, kompakt, leise

Der Computer war sehr klein und kompakt, arbeitete leise und besaß alle nötigen Anschlüsse. Von der technischen Ausstattung sollte zwar nicht zu viel erwartet werden, das erste Modell besaß mit höchstens 80 GB etwa halb so viel Festplattenspeicher wie ein iMac. Trotzdem reichte die Leistung für Hobby-Anwender allemal aus.

mac-mini-2014-gallery1

BYODKM – ein neues Konzept

Jobs setzte beim Mac mini auf ein neues Konzept: BYODKM (Bring your own Display, Keyboard and Mouse). Im Gegensatz zum All-in-one iMac mit eingebautem Bildschirm wurde der Mac mini also komplett ohne Zubehör verschickt.

Das sparte Kosten und machte den kleinen Mac so günstig. Mit gerade einmal 499 Dollar kostete er nur gut ein Drittel des Preises eines iMacs. Das machte den Mac mini für Mac-Neulinge sehr interessant. Sie konnten das Gerät nämlich an ihre bereits vorhandenen Bildschirme anschließen.

Hat der Mac mini noch Zukunft?

In den Jahren von 2005 bis 2012 erhielt der Mac mini jedes Jahr, manchmal sogar zweimal im Jahr, ein Update. Das Prinzip des Einsteiger-Macs ging auf. Die „aktuelle“ Generation steht mittlerweile seit Oktober 2014 in den Regalen und ist bereits mehr als angestaubt. Die Feier zum 12. Geburtstag fällt damit quasi leider aus…

Vielleicht kommt dieses Jahr endlich ein neuer Mac mini, langfristig wird Apple den kleinen Mac aber wahrscheinlich aus dem Sortiment nehmen. In Zeiten von iPhone und iPad verbringen Hobby-User immer weniger Zeit mit ihren (Desktop)-Macs. Apple sieht den Mac zunehmend nur noch als Werkzeug für Profis.

Während die Zahl der verschiedenen iPhone- und iPad-Modelle wächst, wird Apple an anderer Stelle einsparen. Während wir uns einen neuen Mac mini wünschen würden, hat Apple vielleicht mit dem iPad bereits einen neuen Einsteiger-Computer für die Mac-mini-Zielgruppe geschaffen.

Wünscht Ihr Euch auch einen neuen Mac mini? Oder denkt Ihr, dass Apple den kleinen Mac mangels Nachfrage lieber aus dem Sortiment nehmen sollte?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • mea sententia

    Ja, es wäre gut einen neuen, aktuellen Mac mini kaufen zu können! Unser ist in die Jahre gekommen. Ich persönlich nutze fast nur mobile Geräte, aber die Famile würde sich über eine Neuauflage freuen.

  • Bloody Rebel

    Meine Fresse. Ein iPad wird NIE ein Mac Ersatz werden. Wie bringe ich damit meine eigene Musik in die Mediathek? Um nur ein Beispiel zu nennen. Sicher gibt es noch weitere…

  • iMag

    Nein, brauche ich nicht. Ich sitze lieber gemütlich mit meinem iPad auf der Couch ?.

  • Thomas Stops

    Ich will einen neuen Mac Mini haben mit 2TB SSD 32 GB Speicher und und und!!

  • Hessburg

    Ein Mac Mini mit austauschbaren Speicher wäre wieder sinnvoll. Der Mini ist momentan der einzige Mac, der für mich einen Sinn ergibt.

  • iToma

    Nach iPhone iPad und Apple TV wäre der Mac mini meine nächste Anschaffung. Da er nicht so teuer ist wäre es das ideale Einstiegsgerät – bei der man sich in aller Ruhe und mit der bereits vorhandenen Hardware (Mouse und Tastatur) verwenden und entdecken könnte!

    Später dann wäre auch ein Mac Book pro möglich,aber als Einstiegsmodell leider zu teuer !