Apple: Safari Bug sorgt für schwankenden Akku beim MacBook Pro

    10

Das US-Testportal Consumer Reports hatte Apples MacBook Pro wie berichtet erstmals die Kaufempfehlung entzogen.

Die Akkulaufzeit der neuen Generation hatte nach Ansicht der Tester zu stark geschwankt. Apple hat sich nun noch einmal zu den Vorgängen geäußert und einen Safari-Bug als Ursache für die schwankende Akku-Leistung der neuen MacBooks ausgemacht. Versprochen wird gegenüber dem Blog LoopInsight ein Bugfix-Update für macOS, das die Akku-Leistung verbessert.

macbook-pro-2016

Über die Weihnachtsfeiertage habe man konstruktiv mit Consumer Reports zusammengearbeitet, um die Probleme freizulegen. So habe eine Safari-Einstellung für Entwickler den Browser-Cache aktiviert. Normale User würden diese Einstellung nicht verwenden.

Consumer Reports habe den gleichen Test mit den standardmäßigen Benutzereinstellungen noch einmal durchgeführt. Danach hätten die Tester bestätigt, dass das MacBook Pro doch die regulär zu erwartende Akkulaufzeit liefere. Weitere Testreihen folgen, der Bug in den Developer-Einstellungen wird wie gesagt mit dem macOS-Update behoben.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig