Super Mario Run: „1 bis 2 Prozent“ aller User kaufen Vollversion

    19

Nintendo möchte in den nächsten Jahren regelmäßig Mobile-Games auf den Markt bringen.

Weniger User als erwartet bezahlen für Super Mario Run In-App: Das zeigt eine neue Flurry-Studie. Nur ein bis zwei Prozent der User, die die App geladen haben, sind bereit, In-App 9,99 Euro für die Vollversion zu zahlen.

Umsätze hoch, aber geringer als erhofft

Dennoch ist die App in 23 Ländern unter den Top 5 der umsatzstärksten Programme zu finden. In weiteren 47 Ländern findet man das Game in den Top 10 der umsatzstärksten Apps.

Ansporn genug für Nintendo, die nächsten Schritte auf iOS zu wagen: Schon lange ist bekannt, dass Nintendo sich von den altbewährten Traditionen lösen und mehr Spiele für andere Systeme entwickeln möchte. Jetzt bekräftigt Nintendo-Boss Tatsumi Kimishima diese Pläne in einem Interview abermals.

super-mario-run

2017 zwei oder drei neue Nintendo-Mobile-Games

Bereits nächstes Jahr könnten zwei oder drei Games so veröffentlicht werden. Dabei könnte es sich um die bekannten Konsolen-Hits Animal Crossing und Fire Emblem handeln, was jedoch noch nicht in Stein gemeißelt zu sein scheint, wie MacWorld berichtet.

Nintendo geizt noch mit der offiziellen Verkündung der Spiele-Titel, um sich vorerst nicht in die Karten schauen zu lassen. Und Mario bis dahin noch ein bisschen rennen zu lassen. In der Hoffnung auf mehr In-App-Käufe…

Habt Ihr In-App gekauft oder überlegt Ihr noch?

Super Mario Run
Spiele
universal
(23194)
217 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.