Komponist: „Apple Music hat meine 122 GB Musik gelöscht“

    43

Der Komponist James Pinkstone glaubt, Apple Music habe seine Musikbibliothek gelöscht.

Dies schreibt er in einem längeren Artikel in seinem Privatblog Vellum (via SPIEGEL Online). Einige Tage nach dem Abschluss eines Apple Music-Abos waren die Daten angeblich einfach alle weg. Pinkstone kontaktierte dann nach eigenen Aussagen den Apple Support. Am Telefon wurde ihm nur gesagt, dass Apple Music solche Dinge tun könnte.

apple-music-ui-groß

Mehr noch: Apple Music überschreibe standardmäßig lokale Musikdateien zugunsten offline gesicherter Songs. Der Streaming-Dienst hätte demnach die interne Festplatte von Pinkstones Mac geleert, um Platz für Apple Music zu schaffen. Der Komponist macht daher im weiteren Verlauf des Berichts Apple für den Verlust seiner ganzen Musikbibliothek und persönlichen Kompositionen verantwortlich.

Pinkstone könnte einen Fehler gemacht haben

Wie SPIEGEL Online vermutet, ist allerdings nicht auszuschließen, dass Pinkstone unrecht in seiner Beurteilung des Falls hat. Er könnte selbst einen Fehler gemacht haben: Wenn User iCloud-Biblitotheken von Apple Music auf den Rechner laden, anstatt es umgekehrt zu handhaben, kann die eigene Bibliothek mit ersterer zusammengeführt oder letztere überschrieben werden.

Kein Einzelfall

Hat Pinkstone dies gemacht und im entsprechenden Dialog „Überschreiben“ angeklickt, könnte er der Löschung eigener Dateien zugestimmt haben. Es scheint also, dass Apple Music für viele User immer noch sehr unverständlich ist: Auch der SPIEGEL erwähnte im Zusammenhang mit Pinkstones Fall einige weitere User, denen Ähnliches passiert ist. Der Komponist konnte seine Dateien aber zum Glück noch über ein Backup retten.

Läuft Apple Music bei Euch fehlerfrei?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • o.wunder

    Viel zu komplizierte Zusammenhänge.
    Bei mir verschwinden mitunter Musikdateien, auch ohne Apple Music. Habe dann das Album Lokal gelöscht und neu ja dem Store geladen. Es wurde mir noch einmal berechnet! Der Fall wird noch bei Apple geklärt.

    • Özcan

      Egal was man bei iTunes machen will , es ist zu kompliziert für viele ! Man müsste sehr oft mit iTunes arbeiten ( was kein Mensch macht ) damit man alles versteht was und wie es funzt! Ganz simples Beispiel Fotos vom iPhone auf PC einfach aber vom PC auf iPhone geht per Drop and kick nicht Musik genauso ! Oder lieg ich da falsch ?

      • muuuh

        liegst du richtig, music von pc auf iphone ist grausam…

        • Äppler

          iTunes Match Schnuggelsche,ich sags dir immer wieder 😘

          • muuuh

            ich hab mehr music, die nicht bei itunes gekauft ist, also als mp3 und die aufs handy zu bekommen ist gruselig… oder geht das mit itunes match auch?

          • Mascha

            Mmh ich hab nur ein Hörbuch bei iTunes gekauft und meine ganze Musik kommt von „externen“ mp3s und ich hatte noch nie Probleme die auf mein iPhone zu bekommen?!? Wo hast du denn da ein Problem?

          • muuuh

            ich check es einfach nicht, mp3’s auf externe und dann auf hande mit auswählen in itunes 🙁

          • Nee ist wirklich ganz einfach und entspannt. Ich habe nicht einen einzigen Song den ich jemals bei iTunes gekauft hätte, und iTunes Match fasse ich auch nicht an.

          • Äppler

            Warum?

          • Chris aus Do

            Ich habe fast nichts von iTunes und das bekommt man alles leicht aufs iPhone.
            Mit iTunes ist das schon ne feine Sache. Einfach importieren und gut.
            Sicher es vorher halt nochmal ab. Sollte man ja sowieso machen^^

          • Äppler

            Ich dachte schon ich wäre der Einzige,der iTunes gut findet!

          • Chris aus Do

            iTunes Match hat mich auch um einige Musiktitel (Alben) erleichtert. Schöne Sachen, die ich nie wieder bekomme.
            Aufgrund meiner recht großen Musiksammlung verweigere ich Apple Musik. Dann müsste ich mit 2 Bibliotheken arbeiten, was mir gar nicht gefällt.
            So oder so, kann ich den Ärger vieler Nutzer verstehen.

          • Äppler

            Chris du hast Alben verloren?Arbeitest du nicht mit Time Machine?
            Bist du so gut und verrätst mir wie groß deine Musiksammlung ist,mich würde sehr interessieren wo die Grenzen einer iTunes Mediathek liegen.Lg

        • o.wunder

          Einfach eine Wiedergabeliste anlegen die man mit dem iPhone synchronisiert dann kannst du die Songs einfach auf die Wiedergabeliste ziehen und beim nächsten Sync sind sie drauf. So easy! Vorteil: um einen Song dem iPhone zuzuweisen, muss es nicht sofort angeschlossen sein, weil es ja über die Wiedergabeliste geht.

          • muuuh

            interessanter gedankengang, danke dir 🙂

      • Äppler

        Bist aber heute wieder grantig Özcan,kein Mensch bin ich😂.Abgesehen davon das ich nicht verstehe warum man Bilder per Drag&Drop importieren sollte/man stellt einfach ein, wohin Bilder importiert werden sollen sobald eine Kamera angedockt wird.
        Auch für Musik kann ich den Sinn nicht erkennen,aber du wirst schon wissen warum du es gern hättest.Also ich habe es nicht selbst getestet,möchte dir aber die Möglichkeit aufzeigen.iTunes/iPod/Übersicht/unterste abhak Option:Musik und Videos manuell verwalten.Das sollte ein Schritt in deine Richtung sein.
        Oder du kannst eine Playlist erstellen und diese nach und nach per Drag and Drop weiter füllen was bei jeder Synchronisation dann auch auf dein iPhone geladen wird.
        Das auf dem Bild gezeigte findest du wenn wenn du in iTunes/iPhone/Musik ganz nach unten scrollst,der letzte Satz auf dem Shot besagt das du falsch liegst.

        • Özcan

          Ne bin ganz cool. Bin es halt gewohnt per drop and kick zu arbeiten oder ich denk zu kompliziert 😁 aber danke für den Tipp ich werde es demnächst testen.

      • Charlie Waffles

        Jo ..ich nutze auch nur manuell verwalten xD ..dann geht musik auch per drag&drop aufs phone 😀

        • Mascha

          Machen manche das anders?!? 😁 Hab das schon immer so eingestellt – alles andere ergibt doch keinen Sinn, oder?!?

          • Äppler

            Ich mach es nicht Mascha

          • o.wunder

            Ich arbeite nur mit Wiedergabeliste. Zum Beispiel eine Wiedergabeliste mit fünf Sterne Musik und eine mit 4-5 Sterne. Davon abgeleitet jeweils eine für das iPhone das ist in der Größe eingestellt ist. Das synchronisiere ich dann automatisch drauf. Dann stelle ich noch ein dass die zuletzt gehörten am wenigsten draufkommen und somit habe ich immer wir gefällige Musik neu drauf. Ich muss nichts dafür tun. Ich hasse des manueller hin und her schieben von Musik. Ich habe so viel Musik, mir ist es auch egal was da nun genau auf dem iPhone drauf ist. Hauptsache es hat 4-5 Sterne, dann gefällt mir das gut.

        • Özcan

          Ach so ok ich Probier es beim nächsten mal danke für den Tipp 👍

      • o.wunder

        Einfach mit Wiedergabelisten arbeiten.

        • Özcan

          Hab mir jetzt endlich ein MacBook Air gegönnt ich teste es das nächste mal 👍

          • Herzlichen Glückwunsch Özcan!
            Ich hoffe du hast Freude daran.

          • Özcan

            Danke danke !! Wird sich erst nach 5 Jahren herausstellen ob ich Freude dran hab. Windows bin ich leid nach 4-5 Jahren kann man Windows Laptop in die Tonne kloppen bei Macs soll es nicht so sein, hab bekannte die schon sehr lange MacBooks nutzen und sind auch nach 5 Jahren gebrauch noch sehr zufrieden! Erst war es mir zu teuer aber naja irgendwann ist es immer das erstemal 😁

          • o.wunder

            Mein MacBook Pro 15″ ist von Mitte 2009, aber nächstes Jahr muss was Neues her. Läuft noch gut. Tastatur schon etwas ausgeleiert und der linke Lautsprecher geht nicht mehr.

          • BernieS

            Glückwunsch! Das 13″ Air?

          • Özcan

            Danke jo 13″ Air. Eigentlich wollt ich 13″ pro haben aber war mir dann doch zu teuer. Das Air ist auch ok

          • BernieS

            13″ wäre mir zu klein. Ich wünsche mir manchmal zur Bildbearbeitung etwas Größeres als den 27″ iMac. Viel Spaß mit dem Air.

          • o.wunder

            Einfach einen fetten Monitor anschließen.

          • BernieS

            Warum? Ich habe einen 27″ iMac. Der ist aber für manche Arbeiten immer noch zu klein.

          • o.wunder

            Na wenn dir der 27 Zoll zu klein ist, dann schließ doch ein größeren Monitor an. Oder bist einfach mal mit 27 Zoll zufrieden. Man muss ja nicht immer alles haben was man vielleicht haben könnte.
            Oft reicht auch weniger.

          • BernieS

            Ich habe geschrieben: … für manche Arbeiten!!! Generell gilt: Für 90% meiner Arbeit reicht der 27″ aus. Und außerdem: Ich weiß genau, was ich benötige und ob ich mir das leisten kann, will oder muss.

          • Özcan

            Stimmt wenn man viel mit Bearbeitung macht muss mindestens ein 17″ sein aber für unsere Zwecke reicht ein 13″

          • Özcan

            27″ ist aber schon ausreichend find ich 😁

          • o.wunder

            Jetzt wo ich bald neue MacBook Air gibt hast du dir eins gekauft? Gab’s wohl Grad günstig.

          • Özcan

            Mein erstes MacBook 😁 ja Gabs günstig für 849 und eine 1tb WD Festplatte Gabs oben drauf 😀 kostenlos ! Der Verkäufer wollte was für die Festplatte aber habe so ausgehandelt! Glück gehabt bin zufrieden für unsere Zwecke reiches ! Wollte eigentlich ein pro naja das nächste vielleicht 😁

          • o.wunder

            Guter Kurs. Glückwunsch!

            Ich bin 2004 mit dem billigsten Mac eingestiegen ein iBook 12″. Läuft heute noch. Nutze ich aber nicht mehr.

          • Özcan

            Für mich muss es nicht das Neuste sein !

  • Enosch

    Als ich die iCloud Bibliothek verwendet hatte, war meine Musik durcheinander und es wurde auch einzelne Lieder gelöscht. Nie wieder iCloud.

  • Nullvektor

    Mir wurde auch Musik gelöscht, als ich mehrere Bestände „zusammenführen“ wollte. Als ITler verstehe ich darunter immer, dass dabei die Vereinigungsmenge gebildet wird. Stattdessen wurde ein vorhandener Bestand durch einen anderen ersetzt. Das ist mehr als amateurhaft! Vorsicht ist auch bei iPin etc. geboten. Hier wird ebenfalls ein Datenbestand durch den eines anderen Geräts ersetzt, weil es u. a. keine Änderungshistorie gibt. Mit gebräuchlichen IT-Verfahren hat das nicht das Geringste zu tun. Da verliert man ganz schnell auch mal ALLE Zugangsdaten. Daran hat Apple allerdings keine Schuld.

  • Nullvektor

    Gerade den 2. Absturz beim Versuch, Updates manuell zu starten, innerhalb von 24h auf iPhone 6s Plus erlebt. Automatische Aktualisierung eingestellt – funktioniert nicht. Anzahl der Updates wurde falsch angezeigt. Immer neue Updates, immer neue Funktionen, immer wieder enttäuschte Hoffnungen auf Besserung. Apple hat die selbst geschaffene Komplexität offenbar nicht mehr im Griff. Weniger wäre mehr. Fühle mich wieder Windows like.

    ES MACHT KEINEN SPASS MEHR!