Anzeige

Inside Liam: Alles über den neuen Roboter von Apple

    3

Apples Recycling-Roboter Liam nimmt iPhones in 11 Sekunden auseinander.

Im Trubel um neue Produkte gehen andere wichtige Themen bei Apple Events schnell unter. Obwohl zu Beginn der Veranstaltung am Montag viel über Umweltschutz geredet wurde, stand doch eine Vorstellung von Umweltmanagerin Lisa Jackson bislang nicht allzu sehr im Fokus: Der Recycling-Roboter Liam.

liam_roboter_1

In einem Video (unten zu sehen) präsentiert Apple die neue Maschine. Sie dient dazu, bei Apple eingetauschte iPhones effektiv für Recycling auseinander zu bauen. Elf Sekunden braucht Liam, um ein iPhone auseinander zu bauen, bis zu 1,2 Millionen iPhones im Jahr schafft der Roboter.

lam_roboter_3

Er separiert dabei aus verschiedenen Materialen gefertigte Einzelteile, wie die Lithium-Batterien oder die Kupfer-Elemente der Kamera. So können diese Materialien weiter verwendet werden.

97 Prozent Erfolgsgarantie

Samantha Murphy Kelly von Mashable durfte sich den Roboter und die zugehörigen Workflows genauer ansehen. Sie berichtet, dass in weiteren Arbeitsschritten die ausgebauten Teile an spezifische Recycling-Händler verkauft werden. Die Maschine selbst bestehe aus 29 Unter-Bauteilen und habe laut Apple eine 97-prozentige Erfolgsstatistik korrekt zerlegter iPhones.

liam_Roboter_2

Wieviel die Entwicklung und der Bau von Liam gekostet haben, hat Apple nicht verraten. Es wurde nur gesagt, dass ein Team spezialisierter Ingenieure einige Jahre für das Konzept gebraucht haben. Ursprünglich wurde noch mit einem iPhone 5 getestet – heute baut Liam auch iPhone 6s-Modelle auseinander.

Apple will Recycling-Vorreiter sein

Liam ist Teil des neuen Renew-Programm, Ergebnis einer verstärkten Recycling-Offensive Apples. Dass seine Technologie und Geschichte öffentlich gemacht wurde, ist damit auch ein Statement: Apple würde sich nämlich sehr freuen, so Kelly in ihrem Artikel, wenn andere große Tech-Firmen sich etwas von dieser Initiative abgucken würden.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.