9,7 Zoll iPad Pro: Fünf Kaufgründe dafür – und fünf dagegen

    11

Auf dem Event hat Apple ein neues Tablet vorgestellt. Lohnt sich das kleinere 9,7″ iPad Pro?

iTopnews nennt fünf Kaufgründe FÜR das 9,7 Zoll iPad Pro:

  1. Support für Apple Pencil und das Smart Keyboard: Nutzer wollten nicht das teuere große iPad Pro kaufen müssen, um dieses Zubehör nutzen zu können. Jetzt wird es auch beim kleineren Bruder unterstützt.
  2. Die Kamera: 12 Megapixel, Live Photos, True Tone Flash, Panoramabilder bis 63 Megapixel, 4K Videos, 5 Megapixel Frontkamera – was will man mehr.
  3. Das Display: Die deutlich verbesserte Reflexion, die True-Tone-Technik und das hellere Display sind ein Kaufargument.
  4. Die Geschwindigkeit: Mit dem neuen A9X-Chip ist das iPad Pro schneller als eine Xbox 360. Das ist für ein 6,1 mm dickes Gerät beeindruckend.
  5. Das Lautsprecher-System: Vier Lautsprecher statt zwei Speakern beim iPad Air 2 bringen einen mehr als akzeptablen Sound, der nicht nur für Filme oder Spiele reicht.

ipadpro_neu_2

iTopnews nennt fünf Gründe GEGEN den Kauf des 9,7 Zoll iPad Pro:

  1. Der Preis: Start erst ab 689 Euro. Dafür gibt es aber auch 32 GB statt wie bisher 16 GB. Die teuerste Version (256 GB + Cellular) kostet sogar 1199 Euro.
  2. Die herausstehende Kamera: Obwohl die Kamera beeindruckend gut ist, steht sie wie beim iPhone 6 (s) aus dem Gerät heraus. Diejenigen, die die Kamera des iPad sowieso nie nutzen, werden sich darüber ärgern.
  3. Kein 3D Touch: Auch das kleinere iPad Pro hat wie sein großer Bruder kein 3D Touch. Die Technologie funktioniert weiterhin nur im iPhone 6s bzw. iPhone 6s Plus.
  4. Keine neuen Anschlüsse: Für ein Profigerät eigentlich unerlässlich. Doch das iPad Pro hat weiterhin nur den Lightning-Anschluss. Wer mehr will, muss mit teueren Adaptern arbeiten.
  5. Kein deutsches Smart Keyboard: Das Smart Keyboard ist immer noch nicht mit deutscher Tastenbelegung zu kaufen.

iPad Pro mit 9,7″ hier kaufen

Was sind Eure Kaufargumente für oder gegen das kleinere iPad Pro? In den Kommentaren ist Platz.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Snackbaer

    In beiden Fällen gegen ein Kaufen … Argument: nicht gefülltes Portmonee ?

  • Patrick Volk

    Die Innereien reizen mich ja schon. Aber 128gb für 869€ ist zu viel. Da bekomm ich ja fast 2 iPad Air 2 dafür. (Wenn dieses im Angebot ist) Normalpreis 539€ für 64gb.
    Aber jetzt noch ein 1 1/2 Jahre altes iPad Air kaufen? Ist das in Ordnung? Denn ich habe noch kein iPad und möchte jetzt eins.

    • Jens

      Kommt darauf an für das du es nutzten willst. Im Alltag reicht ein Air 2 völlig aus., wie ich finde.

      • Patrick Volk

        Ja davon gehe ich eig auch aus. Ich würde sagen zur normalen Nutzung.
        Surfen, Videos/Filme gucken, spielen, bissle daran arbeiten.

        Mir geht’s nur darum, dass man jetzt noch en „altes“ Gerät käuft. Vor allem wenn alles sich immer so schnell weiter entwickelt und weil man ( meiner Ansicht nach) ein iPad länger im besitzt hat als ein Handy und jetzt schon etwas altes zu kaufen stört mich ein klein wenig. Genauso wie der Höhe Preis des iPad Pro ?

        • Kartoffelsack

          Dafür reicht sogar das 4er iPad, hab ich selbst ja auch. Die privaten kleinen Dinge wie Surfen, Mail, Videos, TV usw…, alles klappt noch immer super. Nur bei höherwertigen Anwendungen wie Office, Grafikdesign und -formatierung, CAD, Coden bzw. Administrieren sowie beim Wechsel zwischen den Apps usw…. merkt man die in die Jahre gekommene Rechenleistung und den viel zu knappen RAM schon deutlich. Auch sind im täglichen Umgang im Vergleich zu meinem die deutlich leichteren Air’s angenehmer.

    • o.wunder

      Hol Dir das Air. Ein prima Gerät und günstig!

  • Jens

    Sicher ein super Gerät keine Frage, aber Preislich übertrieben wie ich finde.
    Bleibt also weiterhin das Air im Dienst.

  • Daniel Regenbogen

    Für mich persönlich zu teuer durch viele Funktionen, die ich nicht brauche. Ich bin kein Grafiker, und Fotos mit einem Tablet machen? Wäre das Pro einfach eine Ergänzung im Produktportfolio, hätte ich damit kein Problem. Dass man nun aber, wenn man ein iPad dieser Größe mit mehr als 64GB haben möchte, zum teuren Pro greifen muss, stört mich sehr.

  • o.wunder

    Tolle Zusammenfassung!

    SD Card Slot und USB C Buchse sollte das iPad haben. Die Adapter Fummelei ist Mist.

    Fazit:
    Schönes Gerät für nächstes Jahr, weil im Moment zu teuer.

  • Kartoffelsack

    Absolutes No-Go hierzulande das deutsche Tastaturlayout nicht anbieten zu wollen, trotzdem der Markt für flexible Tablets/Tastatur-Kombis ja offenbar gegeben scheint – schließlich hat es sich ja auch gelohnt die Käuferschicht des MS Surface nun massiv anzupeilen. Aber Hauptsache erstmal satte 169€ zu kassieren. Der Kunde ist der Dumme, jetzt kaufen, und die Kohle umsonst rausgeschmisen – wenn denn das Dingens doch mal in Deutsch kommen sollte (und die Chancen stehen eher schlecht), oder ewig wie ein Dummchen in der Dauerwarteschleife sitzen. Ein Vertrösten dies nachzuliefern gab es seitens Apple natürlich nicht. Auch die Hotline ist völlig ahnungslos, stellt dem Kunden vom Bauchgefühl her gar eher schlechte Karten für seine Wunschkombi aus. Hey Apple, wir sprechen hier nicht von irgend ’nem x-beliebigen 0815-Zulieferer, sondern von Apple als Premiumhersteller mit Spitzenprodukten zu Spitzenpreisen. Apple scheint aber lieber ganz nach amerikanischer Denkweise seine für das eigene Unternehmen günstigsten Vorgaben mit höchstmöglicher Gewinn-Maximierung gegenüber besagtem Dumm-Kunden durchsetzen zu wollen, geht echt gar nicht ;-(

  • Cognac

    Mein iPad 2 dient nur noch als langsames Abspielgerät. Zum „richtigen“ mobilen Arbeiten (Office, Fotobearbeitung) ist es mittlerweile zu langsam geworden. Ich habe also wirklich auf diese Neuvorstellung gewartet, aber der Preis ist mir -für den Gegenwert- noch zu hoch. Den Pencil würde ich nach wie vor vermissen. Aber 3D-Touch ist schon etwas, was ich zudem erwartet hätte. Also werde ich nun beim Air 2 mit mehr als 64GB (gibt ja noch „Altbestände“) zuschlagen.