Uhr-Vertrauen: Riesenhype um neue Pebble Smartwatch

    2

Diese Smartwatch genießt echtes Uhr-Vertrauen! Der Hype um die neue Pebble Time auf Kickstarter ist gewaltig.

Auf der Finanzierungsplattform kamen innerhalb eines Tages rund 8,8 Millionen Dollar (7,8 Millionen Euro) zusammen. Das angestrebte Finanzierungsziel von 500.000 Dollar (440.000 Euro), das ohnehin eher als Marketinggag zu sehen war, hat die erste Pebble mit farbigem Bildschirm innerhalb von 17 Minuten übertroffen.

Pebble „jagt“ Coolest Cooler

Nun jagt der Apple-Watch-Konkurrent den Alltime-Rekord von Kickstarter – die 13,3 Millionen Dollar der Multifunktions-Kühlbox Coolest Cooler. Bei einer Laufzeit bis 28. März ist dieses Ziel überaus realistisch. Mittlerweile hat Pebble das für den Start im Mai verfügbare Kontingent von zunächst 10.000 auf 30.000 Exemplare erhöht. Für rund 160 Euro seid Ihr derzeit noch dabei – doch die verfügbaren Stückzahlen werden immer knapper.

Wendepunkt für Kickstarter

Für Kickstarter markiert diese Kampagne übrigens einen Wendepunkt. Denn diesmal ging es nicht um die Finanzierung der Serienproduktion, die ohnehin außer Frage stand. Diesmal nutzte ein etablierter Hersteller die Plattform ausschließlich zum Vermarkten eines neuen Produkts. Vom Kickstarter-Grundsatz „We are no shop“ bleibt dabei nichts mehr übrig. Gut möglich, dass wir solche Aktionen künftig öfter erleben.

Pebble Time

Nun warten alle auf das Smartwatch-Duell Apple Watch vs. Pebble Time. Das technische Konzept der beiden Uhren ist völlig unterschiedlich: Während Apple auf ein brillantes Display wie beim iPhone setzt, bietet die zweite Pebble erneut einen Bildschirm aus elektronischer Tinte – ähnlich wie die E-Book-Lesegeräte à la Amazon Kindle. Diesmal ist das Display aber farbig.

Die Vorteile bleiben gleich

Auch die neue Pebble lässt sich selbst bei grellem Sonnenschein so gut ablesen, als wäre der Bildschirm aus Papier. Und der Akku hält deutlich länger. Während die erste Generation der Apple Watch wohl jeden Tag an die Steckdose muss, soll die Pebble Time bis zu einer Woche durchhalten.

Apple Watch im Vorteil

Wir von iTopnews sehen die Apple Watch dennoch deutlich im Vorteil. Denn eine Uhr, die lange durchhält, haben wir schon jetzt am Handgelenk – und sie kommt von Swatch. Das dürfte als Verkaufsargument für die Pebble Time nicht genügen. Dann lieber das Multimedia-Feuerwerk der Apple Watch, für das wir auch tägliches Laden gern in Kauf nehmen.

(Autor: Jörg)

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Ric

    Seh ich auch so. Trotzdem wird Pebble für viele Kunden vorteilhafter sein und ihr Geschäft im Schatten von Apple erfolgreich führen können.

  • Pippi

    Also die Uhr kann nicht wirklich mit der bevorstehenden Applewatch mithalten… Design, Funktionalität und das so hoch angepriesene Display überzeugen schon nur in den Videos in keinster Weise. Ergo für mich, da warte ich lieber noch paar Wochen bis was qualitativ hochwertigeres auf den Markt kommt. Und mit 175$ zeigt sich auch auf was für eine Zielgruppe hier gesetzt wird.
    Die anderen Produckte machen jedoch nen interesanten Eindruck….